Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Frankenthal gehören.


Studernheim


Mörsch


Eppstein-Flomersheim

Kirche St. Jakobus der Ältere

Die Kirche St. Jakobus der Ältere wurde als Teil des Ökumenischen Gemeindezentrums in den Jahren 1975/76 durch die Architekten Walter Klumpp und Ernst Kummer erbaut. Sie hat ca. 400 Sitzplätze (300 im Kirchenraum und 100 im "zuschaltbaren" Raum). Die Orgel, die von der Fa. Paul Ott (Göttingen) 1981 gebaut wurde, hat 16 Register.

Der Grundriss der Kirche baut sich auf einem Quadrat auf, dessen Hauptachse diagonal verläuft. Auf dieser Achse liegen die Eingänge und der Altar. Betritt man die Kirche, so wird der Blick von vier großen Betonträgern gefangen, welche strahlenförmig auf den Chorraum zulaufen. Dieser ist aufgrund einer Erhöhung mit einer Fensterreihe der hellste Punkt im Innern der Kirche.

Die künstlerische Ausstattung ist das Werk des Karlsruher Professors Emil Wachter (1921 - 2012), dem eine enge Verzahnung von Architektur und künstlerischer Ausgestaltung gelang. Die Gestaltung wurde in das Baumaterial Beton und das Buntglas der Fenster einbezogen.

Das bilderreichste Kunstwerk befindet sich in den Reliefs der Träger über dem Altarraum. Dieses Bildprogramm steht unter dem Thema "Die menschliche Existenz im Spiegelbild der Urgeschichten". Die Vierzahl der Träger greift die Vierzahl der Elemente, der  Himmelsrichtungen und der Paradiesesströme auf. Die Aussage ist: Was in der alttestamentlichen Urgeschichte im Buch Genesis erzählt wird, das spielt sich bis zum heutigen Tag immer wieder auf der Erde ab. Die einzelnen Darstellungen zeigen Gottes Gegenwart, das Werk der Schöpfung, das erste Menschenpaar, den Sündenfall, den Mord des Kain an Abel, die Sintflut und die Arche Noah, den Turmbau zu Babel, die Zerstörung Sodoms und das Leben Abrahams. Zu diesen Szenen werden Bezüge und Parallelen aus der jüngsten Geschichte oder der heutigen Zeit hergestellt.

Die in Blei gefassten Buntglasfenster, die ebenfalls von Emil Wachter stammen, sind mit ihren Farben Blau, Grün, Gelb und ganz wenig Rot auf die roten Klinkerwände abgestimmt. Ihre Gestaltung umspielt das Thema der Menschwerdung Gottes. Das Eckfenster auf der Rückseite der Kirche zeigt ein Weihnachtsbild: Das Kind in der Krippe ist zu sehen, darüber Ochs und Esel. Das Fenster über der schmalen Eingangstür zeigt eine große Blume auf blauem Grund. Sie steht als Bild für die Gottesmutter Maria. Darüber ist ein Tisch zu sehen, auf dem die Gaben der drei Weisen liegen. Das große Fenster über der Tür zeichnet den Stammbaum Jesu, wie er am Beginn des Matthäus-Evangeliums steht, nach. Dieser Baum, aus dem das wahre Leben kommt, schließt mit den geöffneten Händen des Gekreuzigten ab. Das Eckfenster rechts schließlich zeigt in sieben Bildern die Siegeszeichen aus der Apokalypse, dem letzten Buch der Bibel.

Hier finden Sie einen Beitrag aus dem Monatsheft aktuell über die Kirche St. Jakobus der Ältere.

Für den Routenplaner: 67227 Frankenthal, Jakobsplatz 1

Das Ökumenische Gemeindezentrum befindet sich bei der Kirche St. Jakobus der Ältere.

Anzeige

Anzeige