Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Frankenthal gehören.


Studernheim


Mörsch


Eppstein-Flomersheim

Sonntag, 12. Januar 2020

Mit 500 Königen in Speyer

Frankenthaler Sternsinger bei Danke-Feier dabei

An der "Danke-Feier" für die Sternsingerinnen und Sternsinger, die der BDKJ in Speyer am 11.01. veranstaltete, nahm auch eine große Gruppe aus Frankenthal teil. 36 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren der Einladung gefolgt, die Kamele zu satteln, die Kronen zu richten und nach Speyer zu kommen. Sie erlebten einen eindrucksvollen Tag. Leonie und ihre Freundinnen Nadine und Georgina haben einen Videofilm über den Tag in Speyer gedreht. Leonies Bruder Noah hat beim Schnitt geholfen. Das Video findet sich unter folgendem Link: https://1drv.ms/v/s!AsZFJCVSI069kNNqMQYM7ZvnbjjHYQ?e=DYIdEM

Schon der Auftakt vor dem Dom mit Musik der Gruppe "Rock4Kids", heißem Tee und extra gebackenen Brezeln in Sternenform war ein guter Start in den Tag. Es folgte ein Workshop zum Thema "Frieden" mit Tobias Rieth und dem gebürtigen Frankenthaler Christoph Fuhrbach, der von seiner Reise in das Kriegsgebiet der Ukraine erzählte. Die jüngeren Frankenthaler durften dagegen die Speyrer Polizeiinspektion besichtigen - mit Zelle, Polizeiauto und allem, was dazugehört.

Nach dem Mittagessen ging es dann in den Dom, der, angefüllt mit 500 Kindern und Jugendlichen in königlichen Gewändern, einen überwältigenden Anblick bot. Im Gottesdienst, den Weihbischof Otto Georgens mit den Sternsingern feierte, konnten alle auf Zettel schreiben, was für sie Frieden bedeutet. Diese Zettel wurden dann an ein großes Friedensnetz gehängt. Der Weihbischof sagte: „Ihr Sternsinger seid nicht nur Segensbringerinnen und Segensbringer, ihr seid auch Friedensbringerinnen und Friedensbringer. Danke dafür!“ Ein besonderer Moment im Gottesdienst war, als alle miteinander das Vaterunser in Gebärdensprache beteten.

Es bleib dann noch etwas Zeit, um die schöne Domkrippe zu besichtigen oder auch in den Domnapf zu klettern. Dann ritten alle nach einem schönen, aber anstrengenden Tag auf ihren Kamelen wieder nach Frankenthal zurück - oder war es doch die S-Bahn?

Anzeige

Anzeige