Donnerstag, 02. Juni 2022

Schritte in Richtung Normalität

Auch in St. Dreifaltigkeit wird wieder regelmäßig Gottesdienst sein (Foto: Anton May)

Wegfall vieler Beschränkungen und neue Gottesdienstordnung ab 01.06.

 

Wegfall vieler Beschränkungen

Ab 1. Juni entfallen auch in den Gottesdiensten der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit die meisten der durch Corona bedingten Einschränkungen. Folgendes gilt:

  • Es muss kein Nachweis mehr über Impfung, Genesung oder Test vorgelegt werden.
  • Ebenso entfallen die Abstandsregelung und die Maskenpflicht am Platz.
  • Die Maske muss jedoch weiterhin verpflichtend getragen werden beim Betreten und Verlassen der Kirche sowie beim Kommuniongang. Sollte jemand keine Maske dabei haben, kann er oder sie eine beim Empfangsdienst erhalten.
  • Außerdem werden alle gebeten, nach Möglichkeit weiterhin eigenverantwortlich Abstand zu halten zu Personen, die nicht aus dem eigenen Haushalt kommen.
  • Beim Betreten der Kirche sollen die Hände desinfiziert werden.

Neue Gottesdienstordnung

Durch den Wegfall der Abstandsregelung und damit der Beschränkung der Plätze ist es wieder möglich, in allen Kirchen Sonntagsgottesdienste zu feiern. Damit tritt die neue Gottesdienstordnung in Kraft, die der Pfarreirat bereits im August 2020 beschlossen hatte, die aber wegen Corona noch nicht umgesetzt werden konnte. Sie sieht an den Wochenenden folgende feste Gottesdienstzeiten vor:

  • Samstagabend 18:00 Uhr in St. Jakobus
  • Sonntag 11:00 Uhr in St. Ludwig (Hauptgottesdienst)
  • Sonntag 18:00 Uhr in St. Dreifaltigkeit 

In den anderen Kirchen gibt es einmal im Monat jeweils um 9:30 Uhr einen Sonntagsgottesdienst, und zwar nach folgender Zuordnung:

  • 1. Sonntag im Monat Hl. Kreuz Mörsch
  • 2. Sonntag im Monat St. Paul
  • 3. Sonntag im Monat St. Cyriakus Eppstein
  • 4. Sonntag im Monat St. Georg Studernheim.

Ausnahmen von dieser Regel sind wegen Feiertagen oder besonderen Ereignissen möglich, so z. B. im Juni wegen Fronleichnam und wegen des Stadtjubiläums.

Die Kirche St. Thomas Morus Flomersheim wird künftig schwerpunktmäßig für Kinder- und Familiengottesdienste genutzt, in der Regel am ersten Sonntag im Monat um 11:00 Uhr. Für diese besondere Form der Liturgie wird derzeit an einem neuen Konzept gearbeitet.

Auch für die Werktage gibt es nun einen neuen Plan, der unter anderem die Wiederaufnahme des beliebten Gottesdienstes am Dienstag um 8:30 in St. Dreifaltigkeit („Frauenmesse“ oder „Marktmesse“) beinhaltet. Hier finden Sie eine Übersicht über die neue Gottesdienstordnung mit Erläuterungen.

Die Einführung einer neuen Gottesdienstordnung wurde bereits im Pastoralen Konzept der Pfarrei mit dem Titel „Mit Gott neue Wege gehen“, das zum 01.01.2020 in Kraft getreten ist, angeregt. Angesichts einer Vielzahl von Gottesdiensten mit oft nur wenigen Teilnehmern war eine Neuordnung dringend geboten. Der Pfarreirat und das Pastoralteam hoffen, dass die neue Ordnung gut angenommen wird und dass Menschen, denen der Gottesdienst etwas bedeutet, auch den Weg in andere Gemeinden der Pfarrei finden, um Gemeinschaft im Glauben zu erleben und, wie es im Pastoralen Konzept heißt, „das Angebot über die eigene Gemeinde hinaus für sich als persönlichen Gewinn zu entdecken“.